Tag GG-Piratennews

Einladung zum Sommerfest der Kreispiraten Groß-Gerau

am Sonntag, den 14. August laden wir Euch ab 16 Uhr zu einem gemütlichen
Sommerfest der Kreispiraten Groß-Gerau bei Marco Holz, Elisabeth-Langgässer-Weg 7 (blaue Haustür) in 64560 Riedstadt-Erfelden herzlich ein.

Solltest Du bisher noch nicht sehr aktiv gewesen sein oder einfach nur 'mal aus Interesse vorbeischauen wollen, bist Du natürlich ebenfalls gerne gesehen!

Salate dürfen gerne mitgebracht werden, für "Basis"-Grillgut (gerne auch gegen eine kleine Spende) ist gesorgt. Für Rücksprachen und um Salat-Dopplungen zu vermeiden, darf man gerne Marco anrufen (Gernot bringt Tomate-Mozarella-Salat mit, Gabi Nudelsalat).

Parkmöglichkeiten im E.-Langgässer-Weg sind nur sehr begrenzt verfügbar.
Besser ist es, in der Neugasse zu parken und die letzten Meter zu Fuß zu absolvieren.

Für Mitnahmemöglichkeiten aus Richtung Süden einfach Gernot Köpke anrufen (0157-84567833, auch für Abholung vom Bahnhof Riedstadt-Goddelau/Erfelden).

Anfahrtsorientierung via Freifunk-Karte:
https://map.darmstadt.freifunk.net/#!v:m;n:14cc20e568e6

Viele Grüße & wir freuen uns auf Dich!

Dein Kreisvorstand
Chris, Gernot, Tim, Gabi, Marco und Norbert

PS: Die beiden regelmäßigen Piraten-Stammtische legen stets ab 19.30 Uhr los.
In Kelsterbach jeden 2. Dienstag im Monat, im Dickworz, Potsdamer Weg 1, 65451 Kelsterbach

In Gernsheim jeden 4. Mittwoch im Monat, im Ristorante Da Giulio, Einsiedlerstraße 1, Gernsheim am Rhein

Dementsprechend findet der nächste Stammtisch am Mi, 24. August in Gernsheim statt.

Weiterlesen
 

Norbert Grohnmeier zum Thema „Neue Wege erkennen“ – Platz 3 der Piraten zur Kreistagswahl 2016

Eine Weiterentwicklung der Demokratie, wie soll das funktionieren?
 
Und was sind denn unsere Grundrechte, wer kümmert sich heute noch um unsere Basis-Rechte und kann man das Digitalisieren?
 
Wollen wir eine menschliche Weiterentwicklung der Demokratie vorantreiben? Können wir es schaffen, uns wirklich etwas Neues zu erbauen?
 
Was hat mich bewegt im Jahre 2012 der Piratenpartei mein Ja-Wort zu geben.
Dazu muss man meine politische und geistige Entwicklung der letzten 20 Jahre verstehen. 
 
1994 mit meiner Volljährigkeit .... gezwungen durch die Eltern, CDU zu wählen - aus familiärem Protest dann SPD und enttäuscht und ohne Ahnung an der FDP vorbei geschlittert, um dann, ökologisch bei den Grünen geschnuppert, komplett und ohne Lust 2010 zu enden .....
 
2011 haben ich dann angefangen mir doch ein paar Gedanken zum System zu machen. 
Die Grünen im Kreis waren mir nicht innovativ genug, DKP in Mörfelden? 
Dann war der nächste logische Schritt ....Piraten. Es war kurz vor dem Hype, die Mitglieder und die Prozente steigen. 
 
Ich, Norbert Grohnmeier,  39 Jahre jung -, bin seit ein paar Tagen nicht mehr Single. 
Weiterlesen
 

Christian Hufgard – Platz 5 der Piraten zur Kreistagswahl 2016

Ich bin Jahrgang 1979 und habe nach meinen Abitur im Jahr 1998 meinen Wehrdienst abgeleistet. Danach folgte ein duales Studium an der Berufsakademie Mannheim, das ich als "Diplom-Ingenieur für Informationstechnologie, Fachrichtung Netzwerk- und Medientechnik (Berufsakademie)" abgeschlossen habe. Seit dem 1. Oktober 2002 arbeite ich bei Lufthansa Systems und bin dort für eine Flugvorbereitungssoftware zuständig. Über diese erhalten Cockpit- und Kabinencrews sowie das Bodenpersonal die für die Flugvorbereitung und Durchführung relevanten Informationen.

Lange bevor ich Pirat wurde, hatte ich eine Art politisches Erweckungserlebnis: Den Zusammenbruch der DDR. Ich war entsetzt darüber, wie ein Staat seine Bürgerinnen und Bürger derart bespitzeln kann. Im Laufe meines Studiums wurde mir dann bewusst, dass mit moderner IT so ein Überwachungsstaat noch viel "effizienter" gestaltet werden kann. Als dann offiziell zugegeben wurde, dass Echelon kein Hirngespinst von irgendwelchen Hackern ist, machte ich mir ernsthaft Gedanken. Danach spielte Rot-Grün die Vorratsdatenspeicherung über die EU-Bande, mit Hartz-IV wurde die Entmenschlichung des Sozialstaats perfektioniert und die Musikindustrie entdeckte, dass man mit Abmahnungen viel mehr Geld verdienen kann, als mit dem Verkauf von Tonträgern.

Weiterlesen
 

Marco Holz zu freier Netzinfrastruktur und privater Kommunikation – Platz 14 der Piraten zur Kreistagswahl 2016

1994 in Darmstadt geboren, wohne ich seitdem in Riedstadt. Mein Abitur erlangte ich 2013 am Gymnasium Gernsheim und begann anschließend mein Informatik-Studium an der Technischen Universität Darmstadt. Nachdem ich bereits einige Jahre interessiert die aktuellen Geschehnisse in der Politik verfolgt hatte, entschied ich mich im Sommer 2015 dazu, selbst aktiv zu werden. Die Wahl fiel dabei auf die Piratenpartei. Besonders die Forderungen nach mehr Bürgerbeteiligung, gesellschaftlicher Teilhabe und Transparenz in der Politik sagten mir zu.

In etwa zeitgleich zu meinem Beitritt zur Piratenpartei begann ich mich bei Freifunk Darmstadt zu beteiligen. Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke, die sich zum Ziel gesetzt hat, eine krisensichere, gemeinschaftlich betriebene Netzwerk-Infrastruktur aufzubauen. Das tolle dabei: Jeder kann mitmachen und seinen eigenen Freifunk-Router aufstellen, über den er dann freien Zugang zum Netz anbieten kann, ohne in rechtliche Schwierigkeiten zu kommen. Einzelne Router verbinden sich dabei zu einem sogenannten Mesh-Netz, über das auch im Krisenfall ohne Zugang zum Internet weiter kommuniziert werden kann. Im Rahmen meiner Aktivitäten bei Freifunk Darmstadt habe ich bereits an der Vernetzung von mehreren Unterkünften für Geflüchtete im Kreis Groß-Gerau und auch in Darmstadt mitgewirkt. Unter dem Motto "Freies WLAN für alle" fordern auch die Piraten einen freien, unzensierten Zugang zum Netz, z.B. beim Einkauf in der Innenstadt.

Weiterlesen
 

Malik El Yahiaoui zu Barrierefreiheit und Inklusion – Platz 6 der Piraten zur Kreistagswahl 2016

1993 in Rüsselsheim geboren, lebe ich seit dem in Raunheim. Aufgrund meiner angeborenen Blindheit, besuchte ich von 1999 bis 2012 die Johan-Peter-Schäfer-Schule in Friedberg. Dort erwarb ich den Realschulabschluss. Es folgte das Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Nürnberg, wo ich 2013 meine Ausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing begann und diese 2015 erfolgreich abschließen konnte.

Für Politik interessiere ich mich, seitdem ich in Friedberg in den Schülerrat gewählt wurde und mit in die Planung des Schulhaushaltes eingreifen konnte. Dort musste ich erkennen, dass viele Leute, die eigentlich keine Ahnung haben, an den wichtigen Positionen sitzen und bin mutiger geworden, mich selbst aktiver einzubringen, ganz im Sinne des Piratenmottos: "Denk selbst".

Mein Themenschwerpunkt ist aufgrund meiner angeborenen Blindheit die Barrierefreiheit und Inklusion. Ich war mein ganzes Leben auf sogenannten Sonderschulen und kann deshalb aus eigener Erfahrung sprechen wenn ich sage, auch im Zeitalter der Inklusion haben Sonderschulen durchaus ihre Berechtigung. Dies und weitere Themen die Behinderte Menschen betreffen, aber von nicht Behinderten oft falsch beurteilt werden, möchte ich aktiv verändern.

Weiterlesen
 

Christian Greb zu Überwachungskameras im Kreis – Platz 1 der Piraten zur Kreistagswahl

Im schönen Salzburger-Land 1989 geboren, kam ich 1997 nach Deutschland und bin dann in der grünen Lunge des Rhein-Main-Gebiets, erst in Fischbach und dann in Bremthal, aufgewachsen. In der Schulzeit engagierte ich mich durchgehend als Klassensprecher, was für mich eine Selbstverständlichkeit war. In Bremthal war ich zudem aktiv in der freiwilligen Feuerwehr. Nach meinem abgeschlossenen Fachabitur zog ich dann 2008 nach Bischofsheim und erfüllte mir einen Kindheitstraum: Ich begann in Frankfurt meine Ausbildung zum "Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachrichtung Lokführer/Transport". Nach der Ausbildung ging es dann direkt zur S-Bahn Frankfurt. Seither sorge ich für eine pünktliche Zugfahrt ;-), aktuell als Ausbildungslokomotivführer.
 
In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Politik und dem aktuellen Weltgeschehen. Insbesondere die zunehmende Überwachung z.B. durch Überwachungskameras bereiten mir sorgen. Ein Spaziergang durch das Kreisgebiet mit bewussten Augenmerk auf installierte Kameras genügt, um zu sehen, dass die Anzahl der Kameras zunimmt. Ganz davon abgesehen, dass die Kameraüberwachung keine Straftaten verhindert, sondern sie bestenfalls verlagert, kommt noch erschreckenderweise hinzu, dass viele Überwachungskameras mit gravierenden Sicherheitslücken installiert werden. So können z.B. per Funk die übertragenen Bilder abgefangen und ausgewertet werden. Für einen "Angreifer" ist es somit ein Leichtes den "richtigen" Zeitpunkt für seine Tat auszumachen.
 
Weiterlesen
 

Gernot Köpke zur Informationsfreiheitssatzung – Platz 4 der Piraten zur Kreistagswahl

1969 in Frankfurt-Höchst geboren und in Eppertshausen aufgewachsen, wohne ich seit 1982 in Biebesheim, wo ich in der kirchlichen Jugendarbeit lange aktiv war, ebenso im Schachklub 1980 Gernsheim. Seit dieser Zeit beschäftige ich mich mit Politik, Geschichte, Zeichnen und Brettspielen und versuche mich dabei am Erfinden. Nach dem Abitur am Gymnasium Gernsheim, wo ich Schulsprecher und Schülerzeitungs-Redakteur war ("Entropie"), studierte ich Ev- Theologie auf Pfarramt. Es folgte eine Ausbildung zum Lokalzeitungsredakteur. Zuletzt arbeitete ich für das DRK in einer Notunterkunft für Flüchtlinge.
Weiterlesen
 

TTIP-Diskussion am Mittwoch

Online-Podiumsdiskussion zu Handelsabkommen TTIP im Mumble am 13. Januar ab 20:30 Uhr. Mumble ist ein Programm für Audio-Konferenzen im Internet. Informationen und Hilfe zur Installation findest Du hier: http://wiki.piratenpartei.de/Mumble/Hilfe/Erstverbindung. Verbinde dich mit dem Server "mumble.piratenpartei-nrw.de", Port: 64738 und gehe in den Raum "Zweig der Basis" -> Dicker Engel" -> "Zuhörer".
Ralph Kamphöner (Pro-TTIP, Director of Policy bei EuroCommerce) und Guido Körber (Contra-TTIP, Unternehmer im Bereich Industrieelektronik und PIRAT) diskutieren mit weiteren Vertretern aus Wirtschaft und Verbänden (u.a. Dr. Katharina Reuter von Unternehmensgrün) über die Frage, ob die Versprechen von TTIP einlösbar sind, und wie die Chancen im Verhältnis zu den Risiken stehen. Es wird auch für das Publikum Gelegenheit geben, Fragen an das Podium zu stellen. Solltest du nicht live dabei sein, kannst du wie üblich die Aufzeichnung der Veranstaltung später im Krähennest anhören. https://blog.piratenpartei-nrw.de/kraehennest/

Wir PIRATEN lehnen TTIP (in der derzeitigen Form) ab:
* Intransparente Verhandlungsprozesse wie diese gefährden parlamentarische Demokratie
* Starke Grundrechtseinschränkungen sind zu befürchten
* Keine Beteiligung der Bürger und Parlamente
* Stakeholderanhörungen sind nur ein Beteiligungsplacebo

Wir PIRATEN fordern in den Verhandlungen zum TTIP:
* die vollständige Offenlegung der bisherigen Geheimverhandlungen!
Weiterlesen

 

Neujahrsempfang und Tag der politischen Arbeit

Am 16. Januar 2016 findet ab 20 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72, 34127 Kassel, der Neujahrsempfang der Piratenpartei Hessen statt. Er ist in den am Wochenende stattfindenden
"Tag der politischen Arbeit" der Piratenpartei Deutschland eingebunden. Der "Tag der politischen Arbeit" wurde erstmals 2011 in NRW durchgeführt und findet dort seitdem regelmäßg statt. Ziel der erstmals aufs
Bundesebene durchgeführten Veranstaltung ist die thematische Vorbereitung des im Februar stattfindenden Bundesparteitags in Lampertheim. Neben verschiedenen Themensprechern werden auch MdLs aus Berlin, Schleswig-Holstein, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen erwartet.

Weiterlesen
 

Kreisparteitag am 5. 12.

Kreisparteitag 2015

Termin und Location

Samstag, 5. Dezember 2015
ab 14:00 Uhr im Fritz-Treutel-Haus (Feuerreiterzimmer)

Bergstr. 20, 65451 Kelsterbach

Solche grundlegenden Infos sind im sogenannten Wiki hinterlegt (obiges Auswahlmenü).

Mehr also hier:

http://wiki.piratenpartei.de/HE:Gro%C3%9F-Gerau/KPT2015

Weiterlesen