Archiv vom Monat: März 2014

25.3. Stammtisch in Groß-Gerau fällt aus!

Aufgrund von urlaubsbedingten Abwesenheiten fällt der Stammtisch in Groß-Gerau am 25.3.1014 leider aus.

Weiterlesen
 

Bürgermeisterkandidat stellt sich beim Piraten-Stammtisch vor

Der Kelsterbacher PIRATEN-Stammtisch des Kreisverbandes Groß-Gerau findet am Dienstag, den 11. März, ab 19.30 Uhr in der Gaststätte Dickwurz, Potsdamer Weg 1, statt. Die PIRATEN freuen sich, als besonderen Gast den Bürgermeisterkandidaten Daniel Wenzel begrüssen zu dürfen. Wenzel hat angeboten, sich und sein Wahlprogramm vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren. Hintergrund sind Überlegungen der PIRATEN, ihn bei seiner Kandidatur gemeinsam mit anderen Parteien offiziell zu unterstützen. Beim Stammtisch wird der Schwerpunkt der Diskussion auf den Ansätzen zur Verbesserung der Transparenz der Stadtverwaltung sowie einer Stärkung der Bürgerbeteiligung liegen.
Weiterlesen
 

Piraten kritisieren Termin der Kelsterbacher Bürgermeisterwahl

Am 15. Juni wird in Kelsterbach ein neuer Bürgermeister gewählt. Drei Wochen vorher, am 25. Mai, findet die Wahl des Europaparlaments statt. Die Piratenpartei im Kreis Groß-Gerau kritisiert die Verschwendung von Steuergeldern durch den zusätzlichen Wahltermin. Ein gemeinsamer Wahltermin wäre nach ihrer Ansicht auch geeignet gewesen, um die extrem niedrige Wahlbeteiligung in der Stadt anzuheben; 2008 gaben weniger als ein Drittel der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.
 
»In zehn Bundesländern finden am 25. Mai parallel zur Europawahl Kommunalwahlen statt,« erklärt Christian Hufgard, Pirat aus Kelsterbach, die Situation. »In Kelsterbach aber müssen die Wählerinnen und Wähler drei Wochen später erneut an die Urne. Das kostet Geld, das Kelsterbach nicht mehr hat.«
 
Kelsterbach gehört hessenweit zu den Städten und Gemeinden mit der geringsten Wahlbeteiligung bei Direktwahlen. Bei der letzten Bürgermeisterwahl 2008 waren gerade mal 31,6 Prozent der Wahlberechtigten wählen gegangen. In Stockstadt am Rhein dagegen gaben im gleichen Jahr 64,6 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Spitzenreiter in Bezug auf die Wahlbeteiligung in Hessen ist die Gemeinde Schrecksbach im Schwalm-Eder-Kreis: 2012 konnte dort eine Wahlbeteiligung von 84,9 Prozent vermeldet werden. Bei den letzten 534 Direktwahlen in Hessen, darunter 86 Stichwahlen, lag Kelsterbach von der Beteiligung her auf Platz 520 [1]. 
 
Weiterlesen