Archiv vom Monat: März 2013

Echo Online: „Rüsselsheimer führt Landesliste der Piraten für die Landtagswahl“

Landtagsliste der Piratenpartei Hessen: Oranger Rauch aufgestiegen

"Habemus Piraten-Landtags-Kandidaten-Team", verkündet der Gernsheimer Landtags-Direktkandidat für den Wahlkreis 48, Daniel Lang in einer ironischen Anspielung auf Wahlsysteme von denen sich die der Piraten vollständig unterscheiden. Basisdemokratie und an die jeweilige Situation sinnvoll angepaßte, ausgeklügelte Wahlsysteme sollen maximale Mitbestimmung ohne Hinterzimmer-Kungelei ermöglichen. "Bei uns werden auch keine Kandidaten undemokratisch 'gesetzt' oder dergleichen", so IT-Fachmann Lang  weiter. "Wir streben an, einen völlig neuen Politikstil zu etablieren und hoffen weiter, dass die Altparteien uns dabei fleißig kopieren. Wir bieten ein völlig neues 'Betriebssystem' an, bei dem jedes einzelne Mitglied und Themen zählen, nicht irgendwelche medial hochstilisierten Einzelpersonen."
 
Die Landes-Aufstellungs-Versammlung in Lollar bei Gießen beschloss am Sonntag vierzehn Kandidaten ins Rennen zu schicken, um am 22. September möglichst viele Sitze im hessischen Landtag zu ergattern."Laßt uns den Landtag rocken", so André Hoffmann in einem emotionalen Höhenflug direkt nach seiner Wahl. Er ist Kreisvorsitzender, Direktkandidat für den Groß-Gerauer Wahlkreis 47 und nun auch im sechsköpfigen "5%-Hürdenläufer-Team" zusammen mit Stefan Schimanowski, Ernst-Joachim Preussler, Emanuel Schach, Sebastian Greiner und Jürgen Erkmann. "9%-Hürdenläufer" wurden Kevin Culina, Ralf Praschak, Viktoria Klaus, Christoph Hampe und Christian Fleißner. Die 12%-Hürdenläufer sind alle drei aus Südhessen: Norbert Rücker (Weiterstadt), Christian Hufgard und Deniz Yildirim (beide Kelsterbach).  Weiterlesen
 

Piraten-Stand am Weltwassertag

Der  Groß-Gerauer Kreisverband der Piratenpartei Deutschland baut am Weltwassertag, dem 22. März, ab 15 Uhr einen Infostand in Gernsheim am  Hauptermarkt (Kreisel bei Malzfabrik) auf, um auf zahlreiche Probleme  rund um das Thema Wasser aus piratiger Sicht aufmerksam zu machen. Im  Fordergrund steht hierbei das Thema "Fracking" (Hydraulic  Fracturing). Durch diese  Gasfördermethode werden Boden und Grundwasser großen Risiken für uns und  die  zukünftigen Generationen ausgesetzt. Das Einbringen zahlreicher, zum  Teil hochtoxischer Stoffe mit unkontrollierter Ausbreitung ist  abzulehnen, so die klare Ansage des hessischen Landesverbandes.
Ein  weiterer wichtiger Anlaß ist der Versuch auf EU-Ebene, die  Wasserwirtschaft marktliberalisieren zu wollen. "Wir Piraten stehen für  die Rekommunalisierung der Wasserversorgung ein, da sie als  Infrastruktur der Grundversorgung dient," so Pressesprecher Gernot Köpke  aus Biebesheim. "Ich hoffe, es unterstützen noch mehr Bürger die  EU-weite Unterschriften-Initiative mit bisher gut 1,2 Millionen  Unterschriften via Internet: www.right2water.eu/de."
Weiterlesen
 

Echo-Online: „Piratenpartei dankt dem Schulamt der Stadt“

Grundregeln der Markwirtschaft (oder: Warum wird ein Bier teurer, wenn der Wirt seine Kneipe renoviert)

Piratengedanken sind Meinungen von Mitgliedern, die keine offiziellen Positionen der Piratenpartei Groß-Gerau darstellen.

Polemik ist schon immer ein probates Mittel gewesen, um Bürger aus ihrer Lethargie zu reißen und das Interesse auf Randthemen zu lenken. So hat es Herr Ramsauer auch prompt wieder auf die Titelseiten der Boulevardblätter und in den Fokus der medialen Aufmerksamkeit gebracht als er den Verdacht äußerte, die Bahntickets könnten eventuell teurer werden, wenn sich das Land und die Stadt nicht im erwarteten Maße an den Kosten für Stuttgart21 beteiligen würden.

Natürlich zahlt im Endeffekt der Bürger die Kosten, das tut er aber auch, wenn Bund, Land und Stadt die gesamten Baukosten übernehmen würden, denn woher sollen denn die Milliarden kommen, wenn nicht direkt aus der Tasche des Bürgers ? Der Bund als alleiniger Anteilseigner der Bahn könnte direkt die Kosten übernehmen und die Kosten direkt oder indirekt aus den Steuertöpfen bezahlen, dafür würde aber das Geld dann an anderer Stelle fehlen oder der Bürger müsste Steuererhöhungen hinnehmen. Das wäre aber ungerecht denen gegenüber die die Bahn gar nicht nutzen. Stadt und Land könnten aber auch auf den Ausgabendeckel bestehen und die Mehrkosten die Bahn tragen lassen, diese wird selbstverständlich die Kosten (und nicht nur die Mehrkosten) über den Ticketpreis von den Bahnnutzern wieder hereinholen. Das wäre dann gerecht, denn wer die Bahn nutzen möchte, der zahlt dafür.

Weiterlesen
 

Piraten formieren sich für Bundes- und Landtagswahlen

Am vergangenen Sonntag kürten die Piraten des Kreisverbandes Groß-Gerau ihr Direktkandidaten-Team für die Bundes- und Landtagswahl am 22. September. Für den Bundestag als Vertreter des Wahlkreises 184 (Groß-Gerau) kandidiert der Kelsterbacher Christian Hufgard (1.v.l.), seit fünf Jahren Pressesprecher der Hessenpiraten und "Musikpirat" mit Themenschwerpunkt Urheberrecht. Er ergänzt als einer von bisher zehn gewählten Direktkandidaten der hessischen Piraten das neunköpfige Team für die Bundesliste, das Ende Februar gewählt wurde. Darunter auch die Südhessen Markus Drenger und Björn Semrau vom Kreisverband Darmstadt auf den Listenplätzen 3 und 4.
 
Für den Landtag als Vertreter des Wahlkreises 48 (Groß-Gerau II) wurde der Gernsheimer Daniel Lang (1.v.r.) nominiert. Ihm liegen besonders Themen wie Transparenz und Datenschutz am Herzen. Sein Ersatzkandidat ist Thomas Schock (2.v.l.) aus Worfelden. Für den Wahlkreis 47 (Groß-Gerau I) wirft André Hoffmann (2.v.r.) aus Rüsselsheim seinen Hut in den Ring. Ersatzkandidat ist hier Deniz Yildirim (Mitte) aus Kelsterbach. Hoffmann, der seit der Gründung des Kreisverbandes 2011 Vorsitzender ist, wird zusätzlich auf der Aufstellungsversammlung am 22. März in Lollar bei Gießen für einen Listenplatz für den Landtag kandidieren. Er will hauptsächlich die von der Basis in einer Internet-Abstimmung festgelegten Themen-Schwerpunkte "Grundrechte, Rechtsstaat und Bürgerrechte", "Teilhabe" sowie "Lobbyismus und Korruptionsbekämpfung" in den Wahlkampf einbringen. "Natürlich haben wir auch viele andere Positionen, etwa im Bezug auf einen transparenten Staat, mehr Bürgerbeteiligung, Bildung oder Verkehrslärm, die wir nicht vernachlässigen werden", so Hoffmann.
Weiterlesen
 

16. Vorstandssitzung 27.02.2013

Transparente Lippenbekenntnisse im Hessischen Landtag

Piratengedanken sind Meinungen von Mitgliedern, die keine offiziellen Positionen der Piratenpartei Groß-Gerau darstellen.

 „Wir sind grundsätzlich für die Veröffentlichung der Einkünfte auf Euro und Cent, da dies für die Bürgerinnen und Bürger die beste Möglichkeit  ist, sich über die Nebentätigkeiten der Abgeordneten zu informieren", erklärt der innenpolitische Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, Jürgen Frömmrich, heute in einer Pressemitteilung. In den transparenten Reigen fügte sich auch direkt der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Günter Rudolph ein. So begrüße er die Initiative der Grünen in ihren Grundsätzen: "Die SPD setzt sich seit langem für schärfere Transparenzregeln bei der Offenlegung von Nebeneinkünften von Abgeordneten ein. Die Nebeneinkünfte der SPD-Abgeordneten sind bereits jetzt auf der Webseite der SPD-Landtagsfraktion einsehbar." Selten war es so einfach Wahlkampfgetöse zu entlarven, findet übrigens auch der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Holger Bellino, laut einem Bericht von hr-Online, allerdings erwartungsgemäß aus absurden Gründen.
Weiterlesen
 

Ausgabe 11 – März 2013

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Piratenpartei Kreisverband Groß-Gerau Newsletter
Ausgabe 11 - 01.03.2013
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
-------------------------------------------------------------
Neues aus dem Kreisverband:
-------------------------------------------------------------
 
Gestern (Sonntag 3.3.) fanden im Groß-Gerauer Kulturcafé die Aufstellungsversammlungen der Direktkandidaten  für LTW und BTW statt (Info ). Als Direktkandidat für die Bundestagswahl wurde Christian Hufgard gewählt, der sich knapp gegen Daniel Lang durchsetzen konnte. Für  die LTW wurde für Wahlkreis 47 André Hoffmann und für den Wahlkreis 48 Daniel Lang gewählt.
 
Weiterlesen
 

Echo-Online: „Themenschwerpunkte sind festgelegt“

Hier geht es zum Artikel.

(Bericht zur Aufstellungsversammlung und den Schwerpunktthemen)

Weiterlesen